Die 10 besten Tipps bei Schnupfen und Erkältung

Erkältung Hausmittel

Das Kind schnupft, die Nase rinnt und ist verstopft: Eine ordentliche Verkühlung oder Erkältung ist da. Wir haben die besten Hausmittel und Tipps, wie ihr die Erkältung gut übersteht und die verstopfte Nase unterstützen könnt:

HAUSMITTEL aus der Küche

1. Frischluft (ab 0 Monaten)

IHR BRAUCHT: Warme Kleidung, Kinderwagen, Fell- oder Daunensack
Die frische Luft, vor allem im Winter die kalte Luft, befreit kleine Kindernasen und wirkt sich positiv auf den Verlauf der Verkühlung aus. Leichte, nicht zu anstrengende Spaziergänge in ausreichend warmer Kleidung stärken das Immunsystem. Babys warm einpacken, am besten in einen Fell- oder Daunensack und  draußen schlafen lassen
ACHTUNG: nicht bei Fieber geeignet! Bitte achtet darauf, die Kinder warm genug anzuziehen!

2. Zwiebelsocken (ab ca. 6 Monaten)

IHR BRAUCHT: 1 Zwiebel, 1 Paar Baumwollsocken, 1 Paar Wollsocken, Wärmeflasche oder Kirschkernkissen
Die Zwiebel ist ein echter Alleskönner, besonders hilfreich sind Zwiebelsocken bei einer Erkältung: Dazu die Zwiebel aufschneiden und in der Mikrowelle oder in einem Topf kurz erwärmen (nicht erhitzen!). Zwiebel in einen Socken stopfen und dem Kind anziehen. Ihr könnt die Fußsohlen vorher mit etwas Zwiebelsaft einreiben. Die Fußsohlen sollten mit den erwärmten Zwiebel gut bedeckt sein. Wollsocken darüber ziehen und eventuell eine Wärmeflasche oder Wärmekissen auflegen. Achtet darauf, dass die Füße schön warm bleiben, die Zwiebelsocken bleiben für circa eine halbe Stunde dran.

3. Fußbad mit Thymian (ab ca. 3 Jahren)

IHR BRAUCHT: Wasserschüssel, 3-5 EL Thymian, Warmwasser
Dazu einfach etwas getrockneten (zur Not geht der Thymian aus dem Küchenpackerl, besser wirkt getrockneter Thymian aus der Apotheke oder dem Reformhaus) oder frischen Thymian aus dem Garten verwenden. Ca 38 Grad warmes Wasser in eine Schüssel füllen,  in der beide Füße Platz haben, 3-5 EL Thymian oder ein paar Tropfen ätherisches Thymianöl (Thymian linalool) hinzugeben. Das Wasser sollte knapp über den Knöchel reichen. Füße 15 Minuten darin baden, anschließend warme Socken anziehen und das Kind ruhen lassen!

Wenn ihr ätherisches Öl verwendet, emulgiert es am besten mit etwas frischer Vollmilch, da ansonsten ein Film an der Wasseroberfläche aufliegt. Mit den Fettsäuren in der Milch kann das ätherische Öl gut vermengt und auch im Badewasser verteilt werden. :-) 

4. Hohe Luftfeuchtigkeit im Kinderzimmer (ab 0 Monaten)

IHR BRAUCHT: Handtuch, Wasser
Trockene Raumluft hilft den Nasenschleimhäuten, sich schnell zu regenerieren. Am schnellsten und einfachsten ist es, Wasserschalen im Zimmer aufzustellen oder ein feucht-nasses Handtuch über die Heizung oder das Bett zu hängen.

5. Inhalieren (ab 0 Monaten)

IHR BRAUCHT: Wasserschüssel, Wasser oder Dampfinhalator mit Baby-/Kinderaufsatz
Inhalationen können problemlos über einer Wasserschüssel oder mit einem Inhalator durchgeführt werden. Gerade für die Kleinsten ist ein elektrischer Dampfinhalator praktisch, der über einen Kleinkindaufsatz verfügt. Meist ist ein DAmpfinhalator eine sinnvolle Investition, da er von der ganzen Familie verwendet werden kann!

6. Zwiebelsackerl (ab 0 Monaten)

IHR BRAUCHT: 1 Zwiebel, 1 alter Baumwollsocken 
Die ätherischen Öle der Zwiebel bewirken, dass die Nase schnell frei wird. Dazu einfach eine kleine Zwiebel halbieren und aufschneiden, die Zwiebelteile in einen alten Baumwollsocken füllen und andrücken, dass etwas Saft entweicht. Socken über dem Kinderbett aufhängen.
ACHTUNG: Riecht schon nach kurzer Zeit sehr unangenehm im Raum, ist aber sehr gut in der Wirkung. 🙂

7. Kartoffelwickel (ab 12 Monaten)

IHR BRAUCHT: 4.5 Kartoffeln, 2 Blatt Küchenrolle, 1 Stoffwindel, 1 Wollschall oder Wolltuch 
Kartoffel kochen, Kartoffel etwas auskühlen lassen und zerdrücken. Zerdrückte Kartoffel  zwischen zwei Küchenrollenblätter füllen. Die Küchenrolle mit den Kartoffeln auf die Brust auflegen, Stoffwindel darüber wickeln und anschließend mit dem Wollschal befestigen. Damit der Wickel gut hält, kann auch ein enger Body oder ein Unterhemd darübergezogen werden.
Wickel circa halbe Stunde, max. eine Stunde anlegen, währenddessen dafür sorgen, dass das Kind ruhig liegen bleibt!
ACHTUNG: die Kartoffeln werden innen sehr heiß, bitte unbedingt darauf achten, dass der Wickel nicht zu heiß ist!

8. Tee trinken (ab 0 Monaten)

IHR BRAUCHT: Früchte- oder Fencheltee
Ein Früchte – oder Fencheltee mit Zitrone oder Honig löst den Schleim und sorgt für ausreichend Vitamin C. Achtung: Honig eignet sich nicht für Kinder unter einem Jahr!

HILFE AUS DER APOTHEKE

9. Baby-Erkältungsbalsam (ab 0 Monaten bzw. nach Vorgabe)

Im Handel gibt es eine Reihe an Produkten wie beispielsweise einen Erkältungsbalsam, der auch für die Kleinsten geeignet ist. Wichtig ist, dass der Erkältungsbalsam kein Kampfer, Eukalyptus und Menthol enthält  – das ist für Kinder nicht geeignet! Besonders gut eignet sich unser Engelwurzbalsam (ab Geburt) zur Babypflege. Am besten achtet ihr auch auf Bioqualität. 

10. Nasenspray und Nasensauger

Auf Nachfrage gibt es auch einen Baby-Nasenspray, der geeignet ist. Nasensauger helfen, die kleine verstopfte Nase von Rotz und Nasensekret zu befreien.

Übrigens: Bis zu zehn Erkältungen im Jahr sind bei Kindern normal und kein Grund zur Sorge. Kinder sind leider besonders anfällig für Erkältungen, da ihr Immunsystem noch nicht ganz ausgereift ist.

Tritt hohes Fieber auf, ist das Kind in einem sehr schlechten Allgemeinzustand oder teilnahmslos oder hat es Probleme, Luft zu bekommen, dann bitte unbedingt zum Arzt!


Älterer Post