Was hilft bei wundem Windelbereich?

Babypflege Heilwolle

Jede Mutter kennt das Problem: Der Po des Babys oder des Kleinkinds ist gerötet, die Entzündung breitet sich aus. Diese Entzündung wird in medizinischer Fachsprache als "Windeldermatitis" bezeichnet. 

Die Gründe für die Windeldermatitis sind vielfältig: Falsches Essen, eine schlechte Immunabwehr durch anschiebende Zähne oder einen Infekt oder manchmal auch einfach zu seltenes Wechseln der Windeln können zu einer Windeldermatitis führen. In manchen Fällen haben Kinder auch eine sehr empfindliche Haut und reagieren fast immer mit roter Haut. 

Die besten Tipps, um eine Windeldermatitis schnell in den Griff zu bekommen:

  • Auf Pasten und sehr fettige Salben, Puder und Feuchttücher verzichten! Sie begünstigen das Ausbreiten des Ausschlags. Zur Pflege eignen sich trocknende und regenerierende Öle wie Hanföl oder Mandelöl
  • Den Po am besten nur mit Wasser reinigen und gut trocknen lassen.
  • Oft wickeln oder das Kind am besten nackt laufen lassen (mindestens sechs Mal am Tag wickeln wird empfohlen) 
  • Zitrusfrüchte, Obstsäfte, Tomaten oder Erdbeeren vermeiden
    (Achtung bei Quetschis und Fruchtsäften)

Die besten Hausmittel bei Windeldermatitis 

Muttermilch

Muttermilch hilft nicht nur bei entzündeten Augen und trockener Haut, sie kann auch bei Windeldermatitis aufgetragen werden. Am besten abgepumpte oder ausgestrichene Milch mit einem Wattepad oder einer Sprühflasche auftragen.

Sitzbäder

Sitzbäder sind ideal um einen geröteten Windelbereich schnell zu beruhigen. Dabei können sowohl entzündungshemmende und hautberuhigende Kräuter wie Ringelblume, Kamille und Stiefmütterchen zum Einsatz kommen, aber auch Eichenrinde und Schwarztee, die viele Gerbstoffe enthalten. 

Die Gerbstoffe wirken desinfizierend und austrocknend, zusätzlich verringern sie den Juckreiz. Eichenrindenextrakt oder Produkte mit Eichenrinde (alternativ Buchenrinde) sind in der Apotheke erhältlich. Schwarztee und alle anderen Kräuter mindestens 15 min ziehen lassen! 
Bei der Verwendung eines Teebeutels kann der Po direkt mit diesem abgetupft werden - bitte auf die Temperatur achten! 

Auch Sitzbäder mit blauer Kamille und Meersalz wirken entzündungshemmend und hautberuhigend. 

Heilwolle

Heilwolle enthält Lanolin, auch Wollwachs oder Schafwollfett genannt. Das Lanolin hat eine rückfettende, hautberuhigende Wirkung und ist in hoher Konzentration in Heilwolle enthalten.  Die Heilwolle kann einfach zwischen Po und Windel gelegt werden. Wahlweise gibt es das Lanolin auch als Salbe zu kaufen.

Rosenhydrolat 

Rosenhydrolat hat eine pflegende, rückfettende und juckreizstillende Wirkung. Einfach in einen saubere Sprühflasche sprühen und nach der Reinigung des Windelbereichs aufsprühen. Kurz an der Luft trocknen lassen und anschließend die Windel verschließen. 

 

Bitte zum Arzt:

  • Wenn sich das Hautbild schnell und deutlich verschlechtert
  • Beim Soor sind die Rötungen scharf umrandet und massiv ausgeprägt- dann handelt es sich bereits um einen Windelpilz, der unbedingt vom Arzt behandelt werden sollte!
  • Wenn Fieber auftritt, dann besteht die Gefahr einer Superinfektion, die dringend behandelt werden muss - auch hier bitte schnell zum Arzt! 

 

Weiterführende Links: 


Älterer Post